Rauchalarm und Hilferufe aus Küche            21. Juli 2022

Um 01:25 Uhr waren ein 23-jähriger und ein 53-jähriger Österreicher nach einer Veranstaltung in Buch zu Fuß am nach Hause Weg und gingen dabei an einem Wohnhaus vorbei, aus dem sie einen akustischen Alarm sowie Hilfeschreie und Brandgeruch wahrnehmen konnten. Daraufhin brachen die beiden die Eingangstür zum Wohnhaus auf und konnten in der verrauchten Küche am Boden liegend einen 89-jährigen Österreicher feststellen und aus dem Haus bringen.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der alleine lebende, jedoch mittlerweile stark eingeschränkte Mann Essen auf dem Herd gestellt haben und anschließend aus unbekannter Ursache auf dem Boden zu liegen gekommen sein, sodass er nicht mehr aufstehen konnte. Das auf dem Herd befindliche Essen brannte an und führte zu einer starken Rauchentwicklung.
Der 89-Jährige wurde durch die Rettung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das BKH Schwaz gebracht.
Im Einsatz standen 2 Löschfahrzeuge der FF-Buch mit 20 Mann, die Rettung und die Polizei.


Kätzchen-Bergung aus Baumkrone               11. Juli 2022

Die drei Monate alten Katzenbabies Anni und Charly aus Buch wollten Montag Nachmittag offenbar hoch hinaus und suchten sich dafür eine mächtige Thuje im Vorgarten ihrer Besitzerin aus: Während die hellfarbige Anni etwa in der Hälfte des zehn Meter hohen Baums nicht mehr vor und zurück kam, schaffte es Charly bis fast in die Krone.

Die Besitzerin wartete vergeblich auf die Rückkehr der beiden neugierigen Ausreißer, die sich nach mutigem Aufstieg nicht mehr runtertrauten. Deshalb setzte sie schließlich kurz nach 16:30 Uhr einen Notruf bei der Leitstelle Tirol ab. Die alarmierte FF-Buch rückte mit zwei Fahrzeugen und rund einem Dutzend Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Oberlöschmeister Patrik Aumair, bereits bestens erfahren in Tierrettungen, stieg mittels Steckleiter zu den beiden Vierbeinern empor und konnte diese erfolgreich bergen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden.


Erneut Unwetter-Einsätze nach Starkregen  24. Juni 2022


Unwetter-Einsätze in unserer Gemeinde     21. Juni 2022


Person treibend im Inn gesichtet                  10. Juni 2022

Am Freitagabend um kurz nach 20 Uhr kam es in Schwaz zu einem Großeinsatz: Eine Person wurde treibend in Höhe der Barbarabrücke im Inn gesichtet. Der Notarzthubschrauber „Heli 4“ konnte die Person in Höhe Buch lokalisieren. Das Motorboot der Feuerwehr Schwaz mit Rettungsschwimmer der Feuerwehr und Wasserrettung bargen kurz darauf die Person und versuchten diese zu reanimieren. Leider blieben alle Bemühungen umsonst. Auch das Rote Kreuz und die Notärztin konnten nicht mehr helfen.

 

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Schwaz, Stans, Buch, Jenbach, Strass und Wiesing, die Wasserrettung Schwaz - Achensee, das Rote Kreuz mit Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter, Notarzthubschrauber "Heli-4", Polizeihubschrauber "Libelle Tirol" sowie mehrere Streifen der Polizei.


Frontalzusammenstoß auf der B171             6. Juni 2022

Gegen 9:35 Uhr kam es auf der B171 zwischen St. Margarethen und Rotholz zu einem fatalen Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Deutscher Motorradlenker kollidierte bei einem Überholmanöver frontal mit einem entgegenkommenden 54-jährigen Einheimischen PKW. Der Motorradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Mit leichten Verletzungen kamen der PKW-Lenker und seine Beifahrerin davon.

Die Feuerwehr Buch sperrte in diesem Bereich die B171 und leitete den Verkehr über die Landesstraße L218. Nach den Aufräumungsarbeiten konnte die Bundesstraße gegen 11:50 Uhr wieder freigegeben werden.

Besten Dank für das Bildmaterial an ZOOM-Tirol


Verkehrsunfall auf B171 in km 43,6              14. Mai 2022

AUTOLENKER FLOG IN HOHEM BOGEN VON DER TIROLER BUNDESSTRASSE-

BÄUME VERHINDERTEN ABSTURZ IN DEN INN

 

Am 14.05.2022 um 00:15 Uhr kam ein 39-jähriger Spanier mit einem PKW in Buch von der B171 ab und blieb im Gebüsch am Innufer liegen. Durch den Unfall wurde der Lenker unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch die Rettung in das BKH Schwaz zur weiteren Behandlung verbracht. Aufgrund deutlicher Alkoholsymptome wurde er zum Alkotest aufgefordert, den er verweigert.

Der total beschädigte PKW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Im PKW befanden sich keine weiteren Personen. Auch die Suche nach weiteren Unfallbeteiligten in der Umgebung mittels Wärmebildkamera der FF-Buch verlief negativ.

Im Einsatz stand die Freiwillige Feuerwehr Buch, die Rettung, der ÖAMTC und die Polizei.

Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet.

Vielen Dank für Bildmaterial und Text an ZOOM-Tirol


Verkehrsunfall mit einem Biber in Buch          4. Mai 2022

BIBER wurde OPFER eines Verkehrsunfalls

 

Kurz nach 23.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Buch in Tirol zu einer etwa 300m langen Ölspur auf die Tiroler Bundesstraße gerufen:

Kurz zuvor hatte ein Autofahrer eine unliebsame Begegnung mit einem kräftig gebauten Biber, der gerade die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Dabei hatte sich die Ölwanne aufgerissen, wodurch es zu einem größeren Verlust der Betriebsflüssigkeit kam.

Der Lenker blieb unverletzt, sein Fahrzeug musste allerdings abgeschleppt werden. Für den Biber selbst kam jede Hilfe zu spät, er verendete noch am Unfallort.

Die Feuerwehrmänner streuten reichlich Bindemittel auf und reinigten die Fahrbahn. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Vielen Dank für diesen Beitrag an ZOOM-Tirol!


Sturmeinsatz in Maurach Richtung Troi  21. Februar 2022